Weiserfläche

BE 4 Sunnig Cher

  • Höhenstufen
Legende layer legend img layer legend img layer legend img layer legend img layer legend img
Halte die Taste "⌘" bzw. CTRL beim Scrollen gedrückt, um die Karte zu vergrössern.
Gemeinde
Riggisberg (BE)
Ort
Sunnig Cher
Zentrumskoordinaten
2602765 / 1176125
Höhe
1160 m
Höhenstufe
Tannen-Buchenwälder der obermontanen Stufe
Standorttypen
18 Waldschwingel-Tannen-Buchenwald NaiS 2A NaiS 2B Tree App
Naturgefahren
Gerinneprozesse NaiS 1
Stichworte Massnahmen
Überführung/Plenterung/DauerwaldJungwaldpflege
Stichworte Fragestellungen
Wild/Wildschutz
Stichworte Holzernte
motormanuell bodengestützt
Kontakt
Suisse Nais
no-reply@suissenais.ch
Daniel Schmutz, Produktverantwortlicher Schutzwald Region Voralpen
daniel.schmutz@be.ch
Zusammenfassung
Einrichtungsdatum
29.07.2009
Status
aktiv
Wirkungsanalyse
30.06.2017
Gründe / Fragestellungen bei Einrichtung
  1. Genügend Ta und BAh im Anwuchs und Aufwuchs (Licht, Wild)?

  2. Genügend entwicklungsfähige Bäume in zwei Durchmesserstufen?

  3. Verdrängt die Bu die Ta, aufgrund ihrer hohen Konkurrenzkraft?

  4. Reicht die Plenterung alleine, oder sind zusätzliche Ju...

Methoden Beobachtung bei Einrichtung

Vollkluppierung, Verjüngungskontrollfläche

Chronologie

29.07.2009: Einrichtung

Gründe für und Fragestellungen

  1. Genügend Ta und BAh im Anwuchs und Aufwuchs (Licht, Wild)?

  2. Genügend entwicklungsfähige Bäume in zwei Durchmesserstufen?

  3. Verdrängt die Bu die Ta, aufgrund ihrer hohen Konkurrenzkraft?

  4. Reicht die Plenterung alleine, oder sind zusätzliche Jungwaldpflegeeingriffe nötig?


Bestandesgeschichte/Frühere Bewirtschaftung

Vorletzter Eingriff erfolgte vor 1990. Starker holzschlag 2006, knapp 1/3 des Vorrats entnommen, Hänger wurden entfernt

anschliessend erfolgte Schlagpflege mit dem Ziel Nadelholz zu fördern


Methoden Beobachtung

Vollkluppierung, Verjüngungskontrollfläche



31.07.2011: Beobachtung / Zwischenbegehung

Beobachtungen

Keine Veränderungen


Fotostandorte

f1-11-02.jpg f2-11-01.jpg f2-11-02.jpg f3-11-02.jpg f3-11-03.jpg f3-11-01.jpg f4-11-02.jpg
30.06.2017: Wirkungsanalyse

Beobachtungen

In der Weiserfläche wurde noch keine Plenterdurchforstung durchgeführt. Ein Eingriff ist auch weiterhin nicht dringend. In zirka 5 Jahren kann die Situation wieder neu beurteilt werden.


Erkenntnisse

Eine geeignete Massnahme ist ein Holzschlag mit Schlagpflege inkl. Mischungsregulierung. Dies ist notwendig, um den langfristigen Erhalt des minimalen Ta-Anteil bei der Jungwuchs/Dickung zu erhalten (Bu!). Evtl. muss im Stangenholz erneut eingegriffen werden


Weiteres Vorgehen

F3- Standort leicht verschoben (Verjüngung zu hoch)

Folgeaufnahme in ~5 Jahren (2022)


31.10.2018: Beobachtung / Zwischenbegehung

Beobachtungen

Der Sturm Burglind hat eine Tanne von ca. 1,5m3 geworfen.


07.06.2019: Beobachtung / Zwischenbegehung

Beobachtungen

Keine Zwangsnutzungen/Veränderungen festgestellt.


31.10.2020: Beobachtung / Zwischenbegehung

Beobachtungen

Begehung der Weiserfläche inklusive Fotoaufnahmen. Ein neuer Fotopunkt F5 wurde eingerichtet (2'602'840 / 1'176'127) um die Konkurrenzsituation zwischen Buche und Tanne noch genauer verfolgen zu können. Allgemein sind in der Verjüngung immer noch alle Baumarten vorhanden (Fi, Ta, Bah, Bu). Je nach Ort und Geländelage kommt eine Baumart aber mehr oder weniger verbreitet vor. Insbesondere beim Fotopunkt 3 auf der Rippe ist die Buche äusserst stark vertreten. Nächste Fotoaufnahmen: 2023.


07.06.2021: Beobachtung / Zwischenbegehung

Beobachtungen

Fläche unverändert


31.03.2022: Beobachtung / Zwischenbegehung

Beobachtungen

Entwurzelte Weisstanne BHD 37cm (2602750 / 1176142)


31.05.2023: Beobachtung / Zwischenbegehung

Beobachtungen

Begehung der Weiserfläche inklusive Fotoaufnahmen. Fragestellungen: 1. Es ist weiterhin viel Verjüngung vorhanden (Fi, Ta, Bu, BAh). 2. Es sind mittlerweile 3 Durchmesserklassen vorhanden, das Stgh ist jedoch untervertreten. 3. Auf einem grossen Teil der Fläche ist die Bu deutlich konkurrenzstärker als die anderen Baumarten (von Strasse aus gesehen linke Hälfte). 4. Tendenziell funktioniert Plenterung, jedoch sollte früh ein Pflegeeingriff erfolgen, wenn die Ta gehalten werden soll (in der linken Hälfte). Im Moment wäre sicher ein günstiger Zeitpunkt für einen Holzschlag mit anschliessendem Pflegeeingriff.


Fotos

Kommentare

Fragen, Anregungen oder Anmerkungen zur Fläche/zum Beobachtungspunkt? «4 Sunnig Cher»?

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern verfasst werden.