Beobachtungspunkt

BE BE004 Buechwald

  • Höhenstufen
Legende layer legend img layer legend img layer legend img layer legend img layer legend img
Halte die Taste "⌘" bzw. CTRL beim Scrollen gedrückt, um die Karte zu vergrössern.
1.2b.jpg
Gemeinde
Erlenbach im Simmental (BE)
Ort
Buechwald
Zentrumskoordinaten
2613298 / 1168962
Höhe
730 m
Höhenstufe
Buchenwälder der untermontanen Stufe
Standorttypen
12e Trockener Bingelkraut-Buchenwald / Trockener Zahnwurz-Buchenwald NaiS 2A NaiS 2B Tree App
Naturgefahren
Steinschlag NaiS 1
Stichworte Massnahmen
Verjüngung mit LöchernAltholz entfernenHänger entfernenBaumartenmischungQuerbäume
Stichworte Fragestellungen
TrockenheitBestandesstabilitätBaumartenmischungLichtbaumartenNaturverjüngung
Stichworte Holzernte
Holz liegen lassenmotormanuell Seilkran
Kontakt
Samuel Schmutz
samuel.schmutz@be.ch
Zusammenfassung
Einrichtungsdatum
02.07.2024
Status
aktiv
Wirkungsanalyse
Nein
Massnahmen
01.04.2024: Altholz entfernenHänger entfernenBaumartenmischungQuerbäumeVerjüngung mit Schlitzen
Gründe / Fragestellungen bei Einrichtung

Ausgangslage

Baumartenreicher Bestand: Buche, Fichte, Bergahorn, Feldahorn, Ulme, Tanne, Linde.

Bereits heute deutliche Trockenheitsschäden an Buche (abgestorbene Kronenteile). Zudem z.T. instabile Bäume (Hänger / einseitige Kronen). Gefahr durch Trockenheit schei...

Methoden Beobachtung bei Einrichtung

Drei Fotostandorte in Lücken mit unterschiedlichen Lichtverfügbarkeiten. Jeweils ein 360°-Foto sowie 8 S...

Chronologie

01.04.2024: Massnahme: Altholz entfernen, Hänger entfernen, Baumartenmischung, Querbäume, Verjüngung mit Schlitzen
Massnahmentypen
Altholz entfernen Hänger entfernen Baumartenmischung Querbäume Verjüngung mit Schlitzen

Zielsetzung Massnahme

  • Vorhandene Verjüngung fördern & Verjüngungseinleitung mit Schlitzen gegen Morgensonne (sonst Austrocknung!)
    -> wichtig für Erhöhung Stammzahl resp. für optimale Wirkung gegen Steinschlag

  • Klimafitte Arten fördern & Baumartenvielfalt erhalten
    -> sehr wichtig, um die Vitalität und Stabilität des Bestandes auf diesem (wechsel-)trockenen Standort auch in Zukunft sicherzustellen

  • Stabilität des Bestandes erhalten/verbessern. Kronen erhalten/verbessern.

  • Steinschlagschutz durch Querbäume / hohe Stöcke sicherstellen


Beobachtungen

  • Motomanuell mit Unterstützung durch Forstraupe

  • Rücken im Bereich des Beobachtungspunktes: Seilkran

  • Verjüngungseinleitung mit Schlitzen gegen Morgensonne (sonst Austrocknung!); schwierige Umsetzung (Mittagsonne aufgrund Südexposition nicht zu vermeiden)

  • Konsequenter Erhalt/Förderung der Baumartenvielfalt

  • Stabile Bäume erhalten/fördern. Bevorzugt Hänger / instabile / wenig vitale Bäume entnehmen.

  • Konsequent hohe Stöcke und viele, gut platzierte Bu-Querbäume (insbesondere im oberen Bereich; 524 m3)



Holzentnahme

Siehe Anzeichnungsprotokoll.

524 m3 wurden als Querbäume platziert.

655 m3 wurden als Nutzholz verkauft.


Eingriffsfläche
10.55 
Beiträge
13000 Fr./ha
02.07.2024: Einrichtung

Gründe für und Fragestellungen

Ausgangslage

Baumartenreicher Bestand: Buche, Fichte, Bergahorn, Feldahorn, Ulme, Tanne, Linde.

Bereits heute deutliche Trockenheitsschäden an Buche (abgestorbene Kronenteile). Zudem z.T. instabile Bäume (Hänger / einseitige Kronen). Gefahr durch Trockenheit scheint gross.

Es ist unklar, wie sich randlich freigestellte Buchen im Altbestand entwickeln. Auch ist unklar, wie sich die Verjüngung unter diesen trockenen Bedingungen auf dieser südwestexponierten Lage entwickeln kann. Bewähren sich die Lückengrössen?

Fragestellungen

  • Altbestand: Wie entwickeln sich die (randlich freigestellten) Buche im Altbestand? Fallen viele Buchen aus und werden in Kombination mit dem Eingriff die Lücken zu gross? Wie entwickeln sich andere freigestellte Baumarten (-> Feldahorn bei F1)

  • Verjüngung: Wie bewähren sich die angelegten Lücken (Stichwort Austrocknung)? Wie entwickeln sich die einzelnen Baumarten darin? Entwickelt sich die Verjüngung besser unter Morgen- oder Abendsonne? Was für eine Rolle spielt der nach dem Holzschlag vorhandene Astteppich? Welche Rolle spielt das Wild (Gams)?

  • Querbäume & hohe Stöcke: Wie lange halten die Bu-Querbäume und hohen Bu-Stöcke an diesem trockenen Standort.


Bestandesgeschichte/Frühere Bewirtschaftung

Bewirtschaftung unklar, jedoch sicher wenig intensiv -> überalterter Bestand mit relativ wenig Vorverjüngung.


Methoden Beobachtung

Drei Fotostandorte in Lücken mit unterschiedlichen Lichtverfügbarkeiten. Jeweils ein 360°-Foto sowie 8 Standard-Fotos pro Standort (vier Richtungen und jeweils Boden und Altbestand -> siehe Dokument "Fotostandorte_Aufnahmerichtungen".

Die 360°Fotos können z.B. hier betrachtet werden: 360° Panorama Viewer Online (renderstuff.com)

Für jeden Fotostandort wurde zu dem mittels Sonnenkompass die Sonnenscheindauer-Zeitfenster festgehalten und die aktuelle Situation beschrieben -> siehe Dokument "Fotostandorte_Beschrieb".



views.sonstige

f1.jpg f2.jpg f3.jpg buche_faul.jpg steingrosse.jpg talblick.jpg tanne.jpg

Fotos

Kommentare

Fragen, Anregungen oder Anmerkungen zur Fläche/zum Beobachtungspunkt? «BE004 Buechwald»?

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern verfasst werden.